NAVIGATION
TEILEN
ADRESSE Willimatt 1 6277 Kleinwangen
KONTAKT bachblueten@monikabucher.ch 078 923 11 06
    
Bitte mache dir  immer wieder bewusst, dass Gesundheit nicht nur die Abwesenheit von Krankheit ist. Schon schlechter Schlaf, quälendes Aufstehen am Morgen, miese Laune und das Gefühl der Überforderung zeigen, dass Körper, Geist und Seele sich nicht wohl fühlen. Diese immerwährende Arbeit an sich selbst, an der Verbesserung des eigenen Wohlbefindens: Das nenne ich die permanente Optimierung unserer Gesundheit. Das Wichtigste dabei ist die Erkenntnis unsere Gesundheit zum großen Teil das Ergebnis unseres täglichen Tuns und unserer täglichen Lebensführung ist. Diese ist nämlich ausschlaggebend dafür, ob wir uns wohl fühlen oder nicht. Jetzt wirst du vielleicht einwenden, dass doch auch Einflüsse von außen ihre Wirkung auf uns haben. Inwieweit wir auch für solche Geschehnisse selbst verantwortlich sind, weil wir sie durch unser Tun ins eigene Leben geholt haben, muss jeder für sich selbst entscheiden. Wenn wir uns nur auf die zwei größten Faktoren beschränken, die wir selbst beeinflussen können — unsere Ernährung und unsere Bewegung — , dann können wir mit unserem Sein wahre Welten verändern. Denn sie tragen entscheidend dazu bei, dass unser “innerer Arzt” seine Kräfte entfaltet und gewaltige Selbstheilungs- Mechanismen in uns aktiviert. Geben wir den beiden Faktoren hingegen keine besondere Aufmerksamkeit, können diese Selbstheilungskräfte nicht walten. Intervallessen. Was heißt Intervallessen und warum ist es so wichtig für uns? Vielleicht hast auch du die unsägliche Regel im Kopf, dass du viele kleine Mahlzeiten am Tag zu dir nehmen solltest, aus welchen Gründen auch immer. Hinzu kommt die Annahme, dass wir unser Essen mischen könnten wie wir Lust haben, weil Trennkost “wissenschaftlich nicht bewiesen” sei. Bitte vergiss auch das. Es handelt sich um ein weiteres der vielen Irrtümer, das die öffentliche Meinung fehlgeleitet als wahr einstuft. Bitte vertraue nur deinem eigenen Körper. Esse in Intervallen bestimmte Kombinationen. Lassen deinem  Entgiftungs- und Ausscheidungssystem morgens so lange Zeit wie möglich. So kann es alles entsorgen, was hinaus muss. Brechen dein Fasten möglichst spät mit einem frischen Smoothie aus Früchten und grünem Blattgemüse (Spinat, Wildkräuter, etc.). Kombiniere dann nach einer Pause in deiner ersten Mahlzeit konzentrierte Kohlenhydrate (Brot, Reis, Nudeln) mit Gemüse und Salaten. Nach mindestens zwei Stunden Pause kombiniere konzentrierte Eiweiße (Fleisch, Fisch, Linsen etc.) mit Gemüse und Salaten, sodass du möglichst früh am Abend fertig gegessen hast. Praktiziere das zwei Wochen  und spüre was mit deinem Körper passiert. Was du dann fühlst, ist zweifelsfrei deine Wahrheit.
Das Ereignis erscheint erst, wenn du bereit dafür bist
Bitte mache dir  immer wieder bewusst, dass Gesundheit nicht nur die Abwesenheit von Krankheit ist. Schon schlechter Schlaf, quälendes Aufstehen am Morgen, miese Laune und das Gefühl der Überforderung zeigen, dass Körper, Geist und Seele sich nicht wohl fühlen. Diese immerwährende Arbeit an sich selbst, an der Verbesserung des eigenen Wohlbefindens: Das nenne ich die permanente Optimierung unserer Gesundheit. Das Wichtigste dabei ist die Erkenntnis unsere Gesundheit zum großen Teil das Ergebnis unseres täglichen Tuns und unserer täglichen Lebensführung ist. Diese ist nämlich ausschlaggebend dafür, ob wir uns wohl fühlen oder nicht. Jetzt wirst du vielleicht einwenden, dass doch auch Einflüsse von außen ihre Wirkung auf uns haben. Inwieweit wir auch für solche Geschehnisse selbst verantwortlich sind, weil wir sie durch unser Tun ins eigene Leben geholt haben, muss jeder für sich selbst entscheiden. Wenn wir uns nur auf die zwei größten Faktoren beschränken, die wir selbst beeinflussen können  — unsere Ernährung und unsere Bewegung — , dann können wir mit unserem Sein wahre Welten verändern. Denn sie tragen entscheidend dazu bei, dass unser “innerer Arzt” seine  Kräfte entfaltet und gewaltige Selbstheilungs- Mechanismen in uns aktiviert. Geben wir den beiden Faktoren hingegen keine besondere Aufmerksamkeit, können diese Selbstheilungskräfte nicht walten. Intervallessen. Was heißt Intervallessen und warum ist es so wichtig für uns? Vielleicht hast auch du die unsägliche Regel im Kopf, dass du viele kleine Mahlzeiten am Tag zu dir nehmen solltest, aus welchen Gründen auch immer. Hinzu kommt die Annahme, dass wir unser Essen mischen könnten wie wir Lust haben, weil Trennkost “wissenschaftlich nicht bewiesen” sei. Bitte vergiss auch das. Es handelt sich um ein weiteres der vielen Irrtümer, das die öffentliche Meinung fehlgeleitet als wahr einstuft. Bitte vertraue nur deinem eigenen Körper. Esse in Intervallen bestimmte Kombinationen. Lassen deinem  Entgiftungs- und Ausscheidungssystem morgens so lange Zeit wie möglich. So kann es alles entsorgen, was hinaus muss. Brechen dein Fasten möglichst spät mit einem frischen Smoothie aus Früchten und grünem Blattgemüse (Spinat, Wildkräuter, etc.). Kombiniere dann nach einer Pause in deiner ersten Mahlzeit konzentrierte Kohlenhydrate (Brot, Reis, Nudeln) mit Gemüse und Salaten. Nach mindestens zwei Stunden Pause kombiniere konzentrierte Eiweiße (Fleisch, Fisch, Linsen etc.) mit Gemüse und Salaten, sodass du möglichst früh am Abend fertig gegessen hast. Praktiziere das zwei Wochen  und spüre was mit deinem Körper passiert. Was du dann fühlst, ist zweifelsfrei deine Wahrheit.
Das Ereignis erscheint erst, wenn du bereit dafür bist
NAVIGATION
TEILEN
KONTAKT: Willimatt 1 6277 Kleinwangen bachblueten@monikabucher.ch  078 923 11 06
     
Integrieren Sie diesen Trackingcode in den