NAVIGATION
TEILEN
ADRESSE Willimatt 1 6277 Kleinwangen
KONTAKT bachblueten@monikabucher.ch 078 923 11 06
     Monika Bucher
Nerven und Guetzli? Vielleicht habt ihr schon mal etwas von den Nervenguetzli nach Hildegard von Bingen gehört? Sie beinhalten eine kräftige Gewürzmischung, die unsere Nerven stärken sollen. Jetzt kommt eine Zeit wo man wieder gute Nerven brauchen kann! Allerdings sind die Guetzli nach Hildegard von Bingen als Medizin und nicht als Genussmittel zu verstehen.  Zutaten: o 200g Dinkelvollkornmehl o 125g Butter o 1 Ei o 2 EL Honig o 50g Rohrzucker o Gewürze: o 5g Muskatnuss frisch gerieben o 2,5g Nelkenpulver o 5g Zimt gemahlen o Prise Salz o Abrieb von einer halben Zitrone Anleitung: o Mehl, Ei, Honig, Zucker, Gewürze und Zitronenschalenabrieb in eine Schüssel geben. Die Butter in kleine Stücke schneiden und ebenfalls hinzugeben. Mit einem Mixer zu einem festen Teig kneten. o Den Teig zu einer Kugel formen und im Kühlschrank für etwa eine Stunde kaltstellen. o Anschließend die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig 4-5 mm dick ausrollen. o Mit Keksformen Motive ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. o Im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad etwa 15 Minuten backen. o Danach auskühlen lassen und in einem verschließbaren Glas oder Dose aufbewahren.   Wie schon oben geschrieben, sollen die Nervenkekse als Medizin gesehen werden und man darf 3-5 Guetzli am Tag als Erwachsener zu sich nehmen. Durch die Gewürze sind sie aber auch so kräftig im Geschmack, sodass man im Normalfall auch nicht mehr davon isst. Sie helfen gut durch die schwierigen Tage, heben unsere Stimmung und sorgen für gute Nerven – das hört sich doch gut an, oder? Nervenstärke und Guetzli?
Monika Bucher
Nervenstärke und Guetzli? Nerven und Guetzli? Vielleicht habt ihr schon mal etwas von den Nervenguetzli nach Hildegard von Bingen gehört? Sie beinhalten eine kräftige Gewürzmischung, die unsere Nerven stärken sollen. Jetzt kommt eine Zeit wo man wieder gute Nerven brauchen kann! Allerdings sind die Guetzli nach Hildegard von Bingen als Medizin und nicht als Genussmittel zu verstehen.  Zutaten: o 200g Dinkelvollkornmehl o 125g Butter o 1 Ei o 2 EL Honig o 50g Rohrzucker o Gewürze: o 5g Muskatnuss frisch gerieben o 2,5g Nelkenpulver o 5g Zimt gemahlen o Prise Salz o Abrieb von einer halben Zitrone Anleitung: o Mehl, Ei, Honig, Zucker, Gewürze und Zitronenschalenabrieb in eine Schüssel geben. Die Butter in kleine Stücke schneiden und ebenfalls hinzugeben. Mit einem Mixer zu einem festen Teig kneten. o Den Teig zu einer Kugel formen und im Kühlschrank für etwa eine Stunde kaltstellen. o Anschließend die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig 4-5 mm dick ausrollen. o Mit Keksformen Motive ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. o Im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad etwa 15 Minuten backen. o Danach auskühlen lassen und in einem verschließbaren Glas oder Dose aufbewahren.   Wie schon oben geschrieben, sollen die Nervenkekse als Medizin gesehen werden und man darf 3-5 Guetzli am Tag als Erwachsener zu sich nehmen. Durch die Gewürze sind sie aber auch so kräftig im Geschmack, sodass man im Normalfall auch nicht mehr davon isst. Sie helfen gut durch die schwierigen Tage, heben unsere Stimmung und sorgen für gute Nerven – das hört sich doch gut an, oder?
Integrieren Sie diesen Trackingcode in den